Top Module Empty
Startseite arrow Rückblicke arrow Gospelfire
Umbau des Geläuts - Rückkehr der alten Kirchenglocke 2009/2010

Nun ist sie endlich da – die „neue“ Glocke!
Die Neugersdorfer Glocken haben eine bewegte Geschichte und in diesem Jahr wurde ein Stück von dieser Geschichte fortgeschrieben: denn die Kirchgemeinde Neugersdorf hat eine Glocke aus Niederoderwitz gekauft und die älteste Glocke Neugersdorfs ist seit kurzem auch wieder an ihrem Ursprungsort angekommen.
Bereits in der ersten Neugersdorfer Kirche von 1667 gab es zwei Glocken, von denen eine lange Zeit für die Kirche ihren Dienst getan hat, später nicht benutzt wurde und dann rund 100 Jahre im Türmchen der Pestalozzischule hing. Diese wurde am 14. September von der Firma Wettertrotz aus dem Türmchen der Pestalozzischule ausgebaut und (wieder) in die Kirche gebracht.
Bis ins dritte Jahr des Ersten Weltkrieges klang ein Geläut von 1881 in der Neugersdorfer Kirche, 1917 aber mussten alle Kirchgemeinden ihre Glocken für Kriegszwecke abgeben. Am 26.2.1921 kamen drei neue Glocken aus Apolda in feierlichem Zuge auf den Kirchhof und wurden durch Pfarrer Lippmann geweiht. Aber auch diese wurden im Dezember 1941 bis auf eine Glocke wieder für Kriegszwecke ausgebaut, 1947 kamen dann zwei Ersatzglocken aus Stahl, die bis zu diesem Jahr zusammen mit der von 1921 noch im Turm hingen.
2009 kaufte die Kirchgemeinde Neugersdorf eine Bronzeglocke aus Niederoderwitz als Ersatz für die kleine Stahlglocke von 1947. Diese Glocke wurde am 14. April vom Kirchturm der Niederoderwitzer Kirche gehoben und am 11.11. mit der kleinen Stahlglocke des Neugersdorfer Geläuts ausgetauscht. Voraussichtlich zum 1. Advent wird dann wieder ein komplettes Geläut über Neugersdorf erklingen.

 
© 2013 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neugersdorf